Die bestmögliche Art, das Leben zu gestalten

Foto (c) pixabay.com

Gisela Malasch

Inhaberin und Trainerin der Pro life-balance Seminare, Journalistin
final_Logo_Spitzenfrauen_RGB Kopie
Gisela Malasch

„Wie“ dieses kurze und klare Fragewort begleitet mich schon seit meinem frühesten Studienjahren. Nach meinem Studium der Kommunikationswissenschaften M. A. arbeitete ich als freie Journalistin für den öffentlich-rechtlichen Hörfunk und Fernsehen (DLF, BR, NDR, ZDF, 3sat).

Im Journalismus galt und gilt immer noch das geflügelte Sprichwort „Good news are bad news“. Dieser Leitsatz begleitete mich über mein Arbeitsleben als Journalistin. Ich lernte mit ganz unterschiedlichen Menschen umzugehen, mich schnell in verschiedene Themen und Inhalte einzuarbeiten und Anliegen und Probleme auf den Punkt zu bringen.

Überwiegend über die Schlechtigkeiten der Welt berichten zu müssen, wollte ich nicht mehr. Deshalb war es mir ein großes Anliegen, wie ich mein Leben angenehmer gestalten kann. So lernte ich Anfang der 1990er Jahre die ganzheitliche Methodik kennen, anwenden und lieben. Seitdem begleiten mich diese Grundsätze, mein Leben auf bestmögliche Art lebenswert zu gestalten.

So war es für mich nur folgerichtig, dass ich meinen Beruf als Journalistin mit anderen Inhalten versah. Neben meiner freiberuflichen Arbeit wurde ich 1992 Chefredakteurin der ganzheitlichen Methodik Zeitschrift. In dieser Zeitschrift des gleichnamigen Vereins ging es um die Anwendung des gesamten Themenbereichs Selbstmanagement. Ich befasste mich immer intensiver damit und absolvierte die Train the Trainer Ausbildung.

Aus privaten Gründen zog ich von Süd- nach Norddeutschland. Um das Gute im Sinne einer positiven Selbstführung und Lebensgestaltung den Menschen nahe zu bringen, habe ich bei einem Weiterbildungsanbieter als Dozentin für den Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Bewerbungstraining gearbeitet. Im Anschluss daran habe ich ein Netzwerk von regionalen Bildungsanbietern im Hamburger Umland betreut. Auch hier ging es darum, Berufstätige zu beraten und ihnen zu zeigen, wie sie sich fachlich und persönlich weiterentwickeln können.

Die ganzheitliche Methodik bot mir den theoretischen und praktischen Hintergrund. Da die Seminaranbieter aus Altersgründen ausschieden, habe ich diesen umfassenden Ansatz der Selbst- und Lebensführung übernommen. Die Seminarinhalte wurden von Pro life-balance den heutigen Gegebenheiten angepasst.

Die Weiterbildung „Bildungsberatung und Kompetenzentwicklung“ mit Zertifikat der Universität Hamburg (Schwerpunkt lösungsorientierte Beratung) sowie meine Ausbildung zur ProfilPASS-Beraterin runden mein Profil ab.

Wie ich arbeite

Ich wende dieses methodische Wissen in Theorie und Praxis seit mehr als 25 Jahren selbst an. Kombiniert mit einer gehörigen Portion Lebens- und Berufserfahrung bleiben bei den Seminarteilnehmenden keine Fragen offen. Die Wünsche, Ziele oder Anliegen von Seminarteilnehmern oder in der Beratung von Einzelnen sind für mich Dreh- und Angelpunkt. Folgerichtig steht Zuhören an oberster Stelle im Workshop oder in einer Beratung. Weiterführende und lösungsorientierte Fragen unterstützen die Teilnehmenden, individuelle Möglichkeiten zu entdecken und zu nutzen.

Theoretische Grundlagen

Besonders wichtig ist mir der konkrete Bezug zum Alltag und der persönliche Nutzen. Theoretische Grundlagen vermittele ich anhand von zahlreichen Beispielen/Metaphern und Bildern der konkreten Anwendung. So wird jedem das „Warum“ schnell deutlich. Methoden setze ich so ein, dass diese möglichst oft die Gefühlsebene treffen. So ergeben sich manche „Aha“- und Lerneffekte.

Übertragung in den Alltag

Nichts geht über das eigene Ausprobieren, das „“Wie“ mache ich das genau?“! Selbstverständlich fehlt dieser Punkt nicht in den Seminaren. Bei Webinaren erhalten die Teilnehmer ausreichend Zeit zur Bearbeitung bzw. zum Ausprobieren einer Anwendung, wobei ich um entsprechende Rückmeldungen bitte. Denn nur diese Erkenntnisse helfen weiter.

Inhaltliche Grundlagen der ganzheitlichen Methodik

Ziel und damit Ausgangspunkt aller Überlegungen ist die bewusste und erfolgreiche Lebensgestaltung mit einem hohen Maß Unabhängigkeit. Dabei geht es nicht nur um den Beruf, sondern um das gesamte Leben beziehungsweise um alle Lebensbereiche. Dies sind: Gesundheit, Persönlichkeit, Analyse der Familie und Partnerschaften, die Betrachtung der eigenen Lebenszeit, soziale Beziehungen, Beruf, Umwelt und mögliche Gefahren. Die kritische Standortbestimmung und Selbstbetrachtung ermöglicht jedem die Aufgaben und Chancen seines Lebens selbst zu erkennen.

Wichtigste Grundlage dabei ist, sich die eigene Lebenssituation vor Augen zu halten. Aus diesem Grund beinhalten die Grundlagen ein hohes Maß an konzentrierter Auseinandersetzung mit sich selbst. Alle Analyse- und Planungsunterlagen sind so gestaltet, dass indirekt auch das Unterbewusstsein für optimale Problemlösungen herangezogen wird. Sämtliche im Modulbaukasten life-balance gegebenen Denkanstöße hinterfragen den Ist-Zustand münden in Überlegungen des gewünschten Ergebnisses. Aus diesem Soll-/Ist-Abgleich ergeben sich entweder Überlegungen, wie das Bestehende in Zukunft gesichert werden kann oder einzelne Handlungsschritte zum gewünschten Soll-Zustand.

Zeitgestaltung

Hier lernen Sie, die eigenen Vorsätze zu verwirklichen, die Zeit als kostbare Lebenszeit zu begreifen und zu nutzen. Das heißt nicht, viel oder noch mehr zu tun, sondern das zu tun, was Sie entscheidend voran bringt, auch wenn dies am Anfang fast unmöglich zu sein scheint.

Gesundheit

Gesundheit ist ein menschliches Grundbedürfnis. Körperliche, seelische und geistige Gesundheit (mit sich selbst In-Ordung-Sein) sind Voraussetzung für Vitalität, für persönliches Wachstum und für persönliche Glückserlebnisse. Die grundlegende Frage ist, was kann jeder tun, um gesund und leistungsfähig zu bleiben oder zu werden?

Mentales Training

Sich selbst ändern zu können, bedeutet, sich von fremden Einflüssen zu befreien. Sie können Ihr eigenes Verhalten durch das positive Denken über sich selbst, eine gezielte Selbstbeeinflussung und durch Einbeziehung Ihres Unterbewusstseins selbst zum eigenen Vorteil verändern. Mit dieser Arbeit an sich selbst werden Sie „Sie selbst“.

Gute Stimmung

Gute Stimmung und Ausgeglichenheit sind Erfolgsfaktor Nummer Eins! Das beginnt damit, dass Sie freundlich von den Dingen des Tages denken. Gute Stimmung können Sie verursachen. Das ist der Teilschritt, der Ihnen den Schwung und die Begeisterung bringt, die Sie brauchen, um auch große Aufgaben oder Vorhaben erfolgreich lösen zu können.

Wünsche

Es ist möglich, dass Sie Ihr Leben als Kette realisierter eigener Wünsche leben. Wünsche, die Sie realisieren wollen, müssen ausreichend stark, für Sie vernünftig sein und zu Ihnen passen. Hindernisse auf dem Weg zur Wunscherfüllung sind Prüfsteine dafür, was stärker ist: Ihr Wunsch oder das Hindernis. Auch der Umgang mit Wünschen will gelernt sein und kann gelernt werden. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Wünsche realisieren können.

Berufsanalyse und -planung

Rund ein Drittel unserer besten Lebensjahre verbringen wir im Beruf. Die Palette der menschlichen Empfindungen gegenüber dem ausgeübten Beruf reicht von liebevollster Hingabe bis zum abgrundtiefen Hass. Dementsprechend sind auch die Leistungsergebnisse und das Befinden des Menschen. Beruf und Begabung müssen zusammenpassen, wenn Leistung bei bester Gesundheit erzielt werden soll. Der Mensch muss sich mit seinen beruflichen Aufgaben identifizieren. Sie müssen ihm zugleich Befriedigung und die ersehnte Erfüllung bringen. Die praktische Anwendung der neu gewonnenen Erkenntnisse bringt Ihnen den erwünschten „Erfolg im Beruf“ und – als Nebenprodukt – Bewältigung Ihrer materiellen Existenzgrundlage.

Erfolgsplanung

Alles, was geschieht, ist die Wirkung einer oder mehrerer Ursachen. Setzen Sie die verursachenden Faktoren und setzen Sie diese richtig! Dann geschieht, was Sie wollen. Je mehr Ursachen Sie erkennen, desto präziser können Sie Ihr gewünschtes Ziel erreichen. Sie lernen mit der Erfolgsplanung, Strategien zu entwickeln und an von Ihnen selbst gestellten Aufgaben die verursachenden Faktoren zu finden und diese zu stärken.

Erfolgssicherung

Das Leben bietet und in tausendfachen Varianten die Möglichkeit, langfristige Ziele anzusteuern. Aber es gelingt jedem von uns nur dann „auf Kurs“ zu bleiben, wenn wir ihn immer wieder kontrollieren und soweit erforderlich korrigieren. Wer sich nicht selbst Aufgaben stellen und deren Durchführung kontrollieren kann, muss es sich gefallen lassen, dass andere ihn kontrollieren!

In jedem dieser Bereiche wird in drei Schritten vorgegangen:

  1. Denken: Analyse der derzeitigen Situation

  2. Planen: entweder die als positiv erlebte Situation gezielt aufrecht erhalten oder ermitteln, was genau soll sich wie ändern?

  3. Handeln: mittels Zeitgestaltung aktiv den gewünschten Zustand/das Ziel erreichen

Die sich aus allen Analyseteilen ergebende Wunsch/Ziele-Liste wird im nächsten Schritt strukturiert. Ziele werden als »Ergebnisse« konkretisiert und entsprechend formuliert. Dies ist eine besonders wirksame Methode, das Unterbewusstsein für die Problemlösung mit einzuschalten.

Die Umsetzung der gewünschten Änderungen geschieht mit Hilfe der Zeitgestaltung (nicht Zeitplanung!!!). Hierbei wird nochmals die jeweilige Priorität der Ziele auf Umsetzung geprüft. »Begeistert leben, verantwortlich handeln« wird dann zum eigenen Motto.

Hier finden Sie das kompakte Angebot.

Wie die ganzheitliche Methodik entstand

Die Grundlagen meiner Angebote basieren auf der ganzheitlichen Methodik und wurden von Pro life-balance weiter entwickelt. Der Ansatz der bewussten, gezielten und erfolgreichen Lebensführung reicht rund 90 Jahre zurück. Die Methode wurden seitdem vielfach erprobt und immer wieder angewandt. Sie hat sich vielfach bewährt.

Entstanden ist die ganzheitliche Methodik Mitte der 1970 Jahre nach dem Tod von Dr. Gustav Grossmann. Großmann veröffentlichte 1927 sein Buch „Sich selbst rationalisieren“. Auf dieser Grundlage entwickelte er die dann nach ihm benannte Methode der erfolgreichen Lebensführung. Die Grossmann-Methode zielte darauf, die individuelle Leistungsfähigkeit durch Arbeitsmethodik und Zeitplanung des Einzelnen zu steigern.

Die späteren Gründerväter der ganzheitlichen Methodik waren Anhänger der Großmann-Methode. Nach dessen Tod und dem Verkauf des Grossman-Unternehmens auf sich gestellt, weiteten diesen Ansatz aus. Sie haben die Impulse der Großmann-Methode weiterentwickelt, abgerundet und schrittweise zu dem umfassenden System gemacht, das die ganzheitliche Methodik ausmacht. Jetzt zielte die Methodik darauf, dass jeder Einzelne entsprechend seiner persönlichen Wünsche und Stärken in seinem Umfeld glücklich, sinnvoll und erfolgreich lebt. Hier erfahren Sie mehr über die Entstehung und weitere Entwicklung der ganzheitlichen Methodik.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen