• Background Image

    Pack´s in die Box!

    14. Oktober 2019

14. Oktober 2019

Pack´s in die Box!

Wäre es nicht wunderbar, wenn es eine Box für negative Gefühle gäbe? Wenn man diese wie eine Jacke ablegen und erleichtert in den Feierabend oder schlafen gehen könnte? Was immer dich belastet oder verärgert, pack´s in die Box. Es geht mit ein wenig Übung.

Voller Elan und mit guter Laune startet der Tag. Trotz vieler Aufgaben und Termine hast du alles im Griff. Ein guter Tag. Doch dann kommt ein Anruf von einem Kunden. Er beschwert sich am Telefon lautstark und verärgert über einen falschen Preis seiner Lieferung. Du glättest einfühlsam die Wogen und allmählich kocht die Wut des Kunden herunter. Ihr findet eine gemeinsame Linie.

Kurz nach diesem Gespräch kommt ein Kollege zu dir. Ihr versteht euch gut, tauscht euch aus über fachliche Inhalte. Die Chemie zwischen euch stimmt, ihr seid euch sympathisch und gegenseitig gute Ratgeber bei beruflichen Anliegen. Und nun sagt dieser Kollege, dass er sich beruflich verändern möchte. Er hat soeben gekündigt und wird in Kürze eine neue Stelle antreten. Für seine berufliche Entwicklung ist dies ein wirklich guter Schritt, zweifellos. Aber dich trifft es sehr, denn mit ihm geht ein Freund und sehr guter beruflicher Austauschpartner. Du bist traurig und musst dies erst einmal verarbeiten. Du bist niedergeschlagen und siehst dich jetzt als Alleinkämpfer.

Dabei hatte der Tag so gut angefangen! Wie gern hättest du deine gute Laune über den Tag behalten. Jetzt ist deine Stimmung getrübt. Ob es sich um Niedergeschlagenheit oder schlechte Laune handelt, wäre es nicht wunderbar, wenn man diese Gefühle einfach ablegen könnte!? Warum nicht einfach mal probieren, im übertragenen Sinne natürlich. Wie funktioniert´s?

Pack´s in die Box: die Anleitung

Bereite dich in Gedanken auf deinen Weg vom Arbeitsplatz nach Hause vor. Gehe gedanklich Schritt für Schritt vor. Du verlässt dein Büro, gehst ein paar Schritte zu Fuß, nimmst vielleicht den Bus oder dein Auto und fährst gen Heimat. Irgendwo zwischendurch steht ein Behälter, eine Tonne, ein großer Sack oder eine Kiste. Dieser Behälter ist nur für dich sichtbar und steht nur für dich da! In Gedanken packst du jetzt deine schlechte Laune, deinen Ärger über Kollegen oder Vorgesetzte oder was dir sonst über die Leber gelaufen ist, hinein. Überlege ob das oder die Gefühle einfach so in die Box kommen oder müssen sie zusammengefaltet werden wie ein Stück Stoff? Was passt zu deinen Gefühlen? Hast du eine Vorstellung entwickelt, dann pack´s in die Box, verschließe sie gut und fahre weiter nach Hause.

Im Idealfall sollten die Gefühle auf der Strecke nach Hause bleiben. Wenn du das Gefühl hast, du musst über das eine oder andere in der Box noch einmal nachdenken, dann gehe in Gedanken noch einmal zurück und packe diesen Punkt wieder heraus. Aber vergiss nicht, sie danach wieder zurückzulegen! Du könntest nach Feierabend sicher eine gedankliche Auseinandersetzung mit dir allein starten, aber überlege: hilft sie dir wirklich weiter? Du hast weder Einfluss auf die Stimmung von Kollegen oder Vorgesetzten noch kannst du deinen Gegenpart jetzt erreichen. Manchmal ist es gut, wenn Ärger und schlechte Laune einfach mal beiseite geschoben und durch diesen inneren Abstand „verdaut“ werden. Dabei helfen weder Kopfkino noch Grübeln. Denn du sollst deinen Feierabend, das Zusammensein mit Familie und Freunden oder das Wochenende genießen und entspannen.

Dieses Wegpacken passt besonders gut zu Anliegen oder Problemen, die du sowieso nicht ändern kannst. Die Methode verlangt wahrscheinlich ein wenig Übung. Aber das macht ja nichts. Besser, immer wieder zu üben und irgendwann tatsächlich einmal die Gedanken gut verpackt in der Box lassen, als sie immer wieder nach Hause mitzunehmen. Übung macht den Meister!

Bild von Stefan Werner auf Pixabay


Erfahre, wie du mehr Klarheit und Ordnung in deine Gedanken bringst 

Trage dich in die Mailingliste ein und du erhältst in wenigen Augenblicken nach der Bestätigung meine besten 5 Tipps, wie du deine Gedanken fokussierst.

0 Comments

Leave A Comment

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen