• Background Image

    Chaos im Kopf

    28. Oktober 2019

28. Oktober 2019

Chaos im Kopf

… und du weißt nicht, wie du´ s ändern sollst?

Du hast so viele Ideen, dass Chaos im Kopf entsteht. Zum Beispiel denkst du bei einer: „Das sollte ich doch mal machen, das bringt mich weiter!“ Sehr gut. Du merkst dir diese Idee und ob am Arbeitsplatz oder zu Hause, hier und da denkst du weiter darüber nach. Was könntest du alles machen, wie viel Erleichterung könnte dir diese umgesetzte Idee bringen! Oder vielleicht ein Anliegen, das du dir schon immer gewünscht hast. 

Doch plötzlich überfällt dich quasi eine weitere, neue Idee. Auch diese überzeugt dich und passt zu dir, du könntest sie umsetzen und würdest damit dein Leben auf einen neuen Stand bringen. Du bist begeistert. Nur jetzt hast du gerade überhaupt keine Zeit, später aber …

So geht es munter in deinem Kopf weiter. Eine Idee nach der anderen taucht auf. Du bedenkst jede und bist nach wie vor überzeugt, dass eine Umsetzung gut wäre. Allmählich schleicht sich Chaos im Kopf ein, weil du nicht entscheiden kannst, womit du anfangen solltest. Denn auch die andere ist richtig gut und die dritte wäre auch nicht schlecht, ach und dann ist da ja noch eine!

Ideen über Ideen und damit verbunden tolle Möglichkeiten, dein Leben auf irgendeine Art und Weise zu verbessern und dich glücklicher zu machen. Theoretisch. Denn praktisch hat sich bis jetzt noch nichts geändert. Noch steht der Schritt aus dem Kopf und den Gedanken hin zur Realisierung noch aus. Was tun?

So zügelst du dein Chaos im Kopf

Die besten Gedanken und Ideen nützen nichts, wenn sie nur im Kopf bleiben und allein dort hin und her bewegt werden. Also raus damit aufs Papier! Ganz einfach bietet sich das Aufschreiben an, worüber ich hier schon einmal geschrieben habe.

Doch hierbei sollte es allein nicht bleiben. Denn damit fehlt noch eine „Sammelstelle“. Erst diese Sammelstelle ermöglicht einen Überblick und erlaubt in einem nächsten Schritt die Gewichtung der einzelnen Ideen. Das geht ganz wunderbar in einem Mindmap (hier ist darüber mehr zu erfahren)

Wer sich solch eine Übersicht über seine vielen Ideen, Anliegen, Zielen und Wünsche geschaffen hat, sollte die Ideen dann gewichten. Welcher Punkt oder welche Idee ist schnell und einfach umzusetzen und bringt dich weiter? Wenn diese schnell und einfach umzusetzen ist, solltest du das wirklich tun? Wenn ja, wann? Wenn nein, weg damit!

Oder ist eine richtig gute Idee dabei, die du gern verwirklichen möchtest, die aber viel Zeit zum Umsetzen braucht? Dann ran! Erarbeite die einzelnen Schritte und mache dir einen Plan, wann du was wie umsetzen möchtest. Alles andere bleibt erst einmal liegen. Tauchen weiterhin gute, neue Ideen und Wünsche auf, wandern diese auf dein Mindmap, damit sie nicht verloren gehen und später bearbeitet werden können.

Bild von cocoparisienne auf Pixabay


Erfahre, wie du mehr Klarheit und Ordnung in deine Gedanken bringst 

Trage dich in die Mailingliste ein und du erhältst in wenigen Augenblicken nach der Bestätigung meine besten 5 Tipps, wie du deine Gedanken fokussierst.

0 Comments

Leave A Comment

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen